Auswählen und Abfragen mit QGIS

Eine Abfrage erfolgt dann, wenn wir aus einem Datensatz Werte lesen, Statistiken erhalten oder ein Derivat von einem Datensatz erzeugen wollen. Wir unterscheiden dabei thematische, geometrische und topologische Abfragen.

Thematische Abfragen

Layer zum Üben

Eine thematische Abfrage führt zu einer den Bedingungen entsprechenden Auswahl aus den abgefragten Attributwerten: Beispiel: „Wähle alle Flurstücke mit der Flurkennung '001' und der Landnutzung 'Landwirtschaft' “

Thematische Abfragen sind konventionelle Abfragen, welche keinen direkten Raumbezug besitzen. Die Flurkennung ist in diesem Fall ein Attribut und keine Ortsangabe. Diese Abfrage wäre auch ohne ein GIS möglich.

In QGIS gibt es mehrere Möglichkeiten thematische Abfragen - also anhand von Attributen - zu erstellen. Im folgenden Screencast werden zwei vorgestellt: Objekte nach Wert wählen (neu in QGIS3) und Objekte nach Ausdruck wählen. Weitere Möglichkeiten finden sich in der Attributtabelle und beim Layer-Styling sowie bei der Verwendung diverser Plugins. 

Der im Screencast verwendete Ausdruck:

"flur" = '001' AND "flnutz" = 'Landwirtschaft'

kann beim Layer-Styling auch als regelbasierter Stil verwendet werden (Layereigenschaften → Darstellung → regelbasiert (rule-based)).

Geometrische Abfragen

Die Geometrie eines Objekts (Ausdehnung, Form, Lage, Entfernung zu einem anderen Objekt) steht bei der geometrischen Abfrage im Vordergrund.Beispiel: „Wähle alle Flächen, welche größer als 1ha aber kleiner als 5ha sind“ In QGIS werden Ausdrücke zur Berechnungen von Geometrieeigenschaften unter Berücksichtigung der aktuellen Ellipsoid- und Flächeneinheiteneinstellung mit einem $-Zeichen angeführt: 

$areaLiefert den Fläche des aktuellen Objekts.
$perimeterLiefert den Umfang des aktuellen Objekts.
$lengthLiefert die Länge eines Linienobjekts.
$xLiefert die X-Koordinate des aktuellen Objekts.
$yLiefert die Y-Koordinate des aktuellen Objekts.

Topologische Abfragen

Topologische Abfragen erfolgen in Abhängigkeit einer räumlichen Lagebeziehung (Topologie) zu anderen Geoobjekten. Ein typisches Merkmal relativer Verortung ist der Vergleich mit anderen Geoobjekten z. B. wie „nächster“, „Teil von“ oder „innerhalb“. Beispiel: Wähle alle Objekte innerhalb einer oder mehrere Polygone bzw. wähle alle Objekte, welche von einer Linie geschnitten werden. Beide Fälle im Screencast:  

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen: