Metainformationen zur Seite

Diskrepanzen in ALKIS Flächenangaben (GPT4)

Obwohl ALKIS in Deutschland eine hohe Genauigkeit bei Flächenangaben bietet, sollten Sie bedenken, dass sich die Daten nicht immer zu 100% auf die Realität übertragen lassen. Messungenauigkeiten, Maßstabsabhängigkeit, die Aktualität der Daten und methodische Unterschiede können zu kleinen Abweichungen führen. Es ist ratsam, bei Bedarf nach aktuellsten Vermessungen zu suchen, besonders wenn höchste Präzision erforderlich ist.

Die Unterschiede zwischen den Flächenangaben im Amtlichen Liegenschaftskatasterinformationssystem (ALKIS) und der tatsächlichen Fläche können auf verschiedene Faktoren zurückgeführt werden:

  • Historische und technische Hintergründe von ALKIS
    • Vor der Einführung von ALKIS wurden in den Bundesländern unterschiedliche Verfahren und Datenstrukturen verwendet, was zu redundanten und teilweise unstrukturierten Daten führte. Die Einführung von ALKIS adressierte diese Defizite durch eine objektstrukturierte Datenhaltung, die sowohl selbstbezogene als auch fremdbezogene Eigenschaften von Objekten umfasst. (https://www.geodatenportal.sachsen-anhalt.de/gfds/de/gdp-alkis-faq.html)
  • Amtliche vs. geometrische Fläche
    • Im Liegenschaftskataster gibt es zwei Arten von Flächenangaben für Grundstücke: die amtliche Fläche, die im Grundbuch eingetragen ist, und die geometrische Fläche, die aus ALKIS abgeleitet wird. Diese Angaben können aufgrund unterschiedlicher Berechnungsmethoden und Messgenauigkeiten voneinander abweichen. (https://hvbg.hessen.de/liegenschaftskataster/flaechenabgleich-in-hessen)
  • Genauigkeit der Grenzpunkt-Koordinaten
    • Die Genauigkeit der geometrischen Flächenangabe hängt wesentlich von der Genauigkeit der Grenzpunkt-Koordinaten ab. Historische Vermessungen und die grafische Aufbereitung vorhandener Karten als Grundlage für die Katastervermessung könnten zu Ungenauigkeiten in den heutigen Flächenangaben führen. (https://hvbg.hessen.de/liegenschaftskataster/flaechenabgleich-in-hessen)
  • Neubewertungen und Flächenabgleich
    • Änderungen in der Steuergesetzgebung, wie die Neuregelung der Grundsteuer, erfordern eine Überprüfung und gegebenenfalls Korrektur der Flächenangaben. In einigen Bundesländern wird systematisch mit der Bearbeitung von Flächendifferenzen begonnen, um die Diskrepanzen zwischen amtlicher und geometrischer Fläche zu klären und zu berichtigen. (https://hvbg.hessen.de/liegenschaftskataster/flaechenabgleich-in-hessen)

Diese Lektion wurde am 05.02.2024 mit ChatGPT4 erzeugt und überprüft


Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information

Fragen, Hinweise und Fehler kommen hier hin:

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
D I N D Z